Markt St. Martin

Die Gemeinde Markt St. Martin ist ein gemütlicher Marktflecken am Fuß der Burgruine Landsee.

1222 wird Markt St. Martin erstmals urkundlich als „Villa sancti Martini“ erwähnt. Unter verschiedenen Herrschaften rund um die Burg Landsee und Schloss Lackenbach wurde das heutige Gemeindegebiet im 17. Jahrhundert Besitz der Fam. Esterhazy.

Aus der ursprünglich bäuerlichen Gemeinde entwickelte sich eine kleine, aber feine Wohn-, Gewerbe-, Tourismus- und Pendlergemeinde.

1971 wurden die Ortschaften Markt St. Martin, Neudorf und Landsee zur heutigen Großgemeinde Markt St. Martin zusammengelegt.

1999 wurde der Naturpark Landseer Berge mit den Gemeinden Markt St. Martin, Kobersdorf, Kaisersdorf und Schwarzenbach gegründet.

Attraktionen:

Pfarrkirche aus dem 15. Jahrhundert, Brunnen  vom bekannten Künstler Rudolf Kedl, Naturparkbadesee, Campingplatz, Tennisplätze, Spektakel am 11.11. zu Martini, gemütliche Mittelstation der Draisinentour, Lauf- und Nordic-Walking-Park, Rad- und Reitwege.

Weitere Infos finden Sie unter: www.marktstmartin.at oder www.landseer-berge.at